> Startseite
  Wegbeschreibung
  Verein
der Freunde des Herrnhaag e.V.
  Sozietät Herrnhaag e.V.
  Jugendwerkstatt Herrnhaag e.V.
  Geschichte
  Kurzer Rundgang
  Veranstaltungen
  Zeitschrift
  Gebäude
  Projekte
  Links
  Kontakt
     
 

Willkommen in Herrnhaag!

Auf den folgenden Seiten finden sie Informationen und Tipps über Herrnhaag.
 
Herrnhaag ist ein Ort mit Geschichte, zu finden in der Wetterau bei Büdingen in Oberhessen. Die bewegte Geschichte des Herrnhaag erstreckt sich über einen Zeitraum von mehr als 260 Jahren. Von der Herrnhuter Brüdergemeine 1738 gegründet, bereits 1750 von dieser wieder verlassen, bot der Herrnhaag über Jahre hinweg den unterschiedlichsten Bewohnern ein Zuhause. Heute sind hier neben zahlreichen Besuchern und Gästen drei Vereine beheimatet: Der Verein der Freunde des Herrnhaag, die Sozietät Herrnhaag (eine ökumenische Lebensgemeinschaft) und die Jugendwerkstatt Herrnhaag (ein Beschäftigungsprojekt für arbeitslose Jugendliche).
 
Im Grafenhaus mit seinem einmaligen Barocksaal finden kulturelle Veranstaltungen, wie Ausstellungen und Konzerte, sowie Freizeiten, Tagungen und private Feiern, statt.
 
Seit 1959 wird der Herrnhaag, mit seinem einzigartigen Charme durch den Verein der Freunde mit dem Ziel den Herrnhaag für kulturelle, religiöse und soziale Zwecke zur Verfügung zu stellen, restauriert.
 
Aktuelle Informationen zu Herrnhaag finden Sie unter dem Punkt Veranstaltungen oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf.

 

Frühling auf dem Herrnhaag
Anklicken für grosse Ansicht

In eigener Sache

Bitte beachten Sie:
aufgrund von Baumaßnahmen gibt es Terminschwierigkeiten

  • Wir haben für 2017 leider keine freien Termine mehr.
    Bitte sehen Sie von Anfragen für 2017 ab.
  • Freie Termine für 2018 können wir Ihnen voraussichtlich erst ab Juli 2017 nennen.
  • Ausstellungen sind in 2017 leider nicht möglich


Der Leerstand in unseren Dörfern, die Bevölkerungsentwicklung und der wirtschaftliche Strukturwandel im ländlichen Raum, sind ein drängendes Problem der Gegenwart. Zu diesem Thema referierte auf Einladung des Vereins Wirtschaft.Regionalentwicklung.Wetterau e.V. Dr. Henning Scherf, Bürgermeister a.D. der Hansestadt Bremen, mit einem Beitrag "Wohnen mit Zukunft: Innovative Wohnprojekte".
 
Henning Scherf hat mehr als 20 Bücher geschrieben. Titel wie "Grau ist Bunt", "Wer nach vorne schaut bleibt länger jung", "Gemeinsam statt einsam" geben bereits einen Einblick in die Haltung von Scherf. "Leider wird das Alter überwiegend als Angst- und Panikthema vermittelt. Damit muss Schluss sein! Ich möchte über Chancen reden, was im Alter alles möglich ist", so Scherf, der mit seiner Wahlfamilie in einer Wohngemeinschaft lebt.
 
So berichtet die Presse:
Kreis-Anzeiger vom 24. Mai 2017 (PDF-Dokument 137 kB)


Leben und arbeiten auf dem Herrnhaag

Ein Interview in der Ausgabe des "Kreis-Anzeiger" vom 27.02.2017 mit Samuel Waas und Kay Ditzel über Leben und arbeiten auf dem Herrnhaag.
 
Lesen Sie den kompletten Bericht ...
 
 


Der Herrnhaag soll bekannter werden

Vor Kurzem wurde der Bewilligungsbescheid für Fördergelder aus dem LEADER-Programm der Europäischen Union an Vertreter der Stadt Büdingen und des Vereines der Freunde des Herrnhaag übergeben. Mit diesen Fördergeldern werden in enger Kooperation mit der Stadt Büdingen Maßnahmen zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Herrnhaag umgesetzt. Es ist geplant, in einem engen zeitlichen Rahmen Flyer, Informationstafeln und Vorschläge für Rundwanderwege zu erarbeiten.
 
So berichtet die Presse:
Kreis-Anzeiger vom 24.12.2016.


Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt den Herrnhaag

Der Herrnhaag erfährt eine großzügige Unterstützung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD).
Bei den Untersuchungen, die parallel zu den Arbeiten für den Brandschutz durchgeführt wurden, sind schwere Schädigungen der Bausubstanz festgestellt worden. So sind der echte Hausschwamm und auch tierischer Befall festgestellt worden. Deshalb sollen im ersten Bauabschnitt die Deckenbalkenlage über dem Erdgeschoss und die beiden Treppenhäuser saniert werden.
Für die anstehende Sanierung hat die DSD ihre Mithilfe zugesagt. Zusammen mit der Lotterie Glücksspirale und der Stiftung "Schatzkammer Oberhessen" wurde im Dez. 2016 der Fördervertrag über 100.000 EUR übergeben.
 
So berichtet die Presse:
Kreis-Anzeiger vom 15.12.2016.
Büdinger Bote vom 21. Dez. 2016 (PDF-Dokument 526 kB)
rottenplaces - Das Magazin rund um verfallene Bauwerke, Denkmalschutz & Industriekultur


"Voller Leben"

Die OVAG-Gruppe berichtet in der 4. Ausgabe 2016 ihres Kundenmagazines "Unser Oberhessen" über den Herrnhaag.
 
Lesen Sie hier (PDF-Dokument 275 kB)
 
Die gesamte Ausgabe finden Sie auf der Seite der OVAG


Autorenlesung "Das Auge des Raben Schwarz"

Die beiden Professoren der Amerikanistik, Helmbrecht Breinig und Susanne Opfermann aus Gelnhausen, trugen Tiergedichte aus der englischsprachigen Welt und deren Übersetzung ins Deutsche vor. Die Gedichte sind in ihrem jüngst veröffentlichten Buch "Das Auge des Raben Schwarz" erschienen.
 
Der Kreis-Anzeiger berichtete in seiner Ausgabe vom 22. Okt. 2016:
Tierisch lehrreicher Abend
 


Büdinger Kinderlobby spendet Vereinsvermögen

Der "Büdinger Bote" berichtete in seiner Ausgabe vom 13. Juli 2016:
 
Ihr verbliebenes Vereinsvermögen hat die aufgelöste Büdinger Kinderlobby an die Jugendwerkstatt Herrnhaag gespendet. Einen Scheck über 700 EUR überreichten Vertreter an Sascha Mebs von der Jugendwerkstatt, wie die Delegation in einer Pressemitteilung schildert.
(... weiterlesen ...)
 


Herrnhaag wird mit dem Prädikat "Denkmal von nationalem Rang" geadelt

Die Arbeit des Vereines der Freunde des Herrnhaag hat kürzlich eine wertvolle Förderung erfahren. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Peter Tauber überbrachte zusammen mit dem kommisarischen Leiter des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen, Hr. Jan Viebrock, einen Bewilligungsbescheid über eine Förderung von zusammen 200.000 EUR von Bund und Land. Hinzu kommen auch noch Eigenmittel des Vereines, die die Gesamtsumme erhöhen.
 
So berichtet die Presse:
Frankfurter Neue Presse vom 23.03.2015.
Büdinger Bote vom 18. März 2015 (PDF-Dokument 432 kB)

 

 
Zurück nach oben
Copyright 2003
Verein der Freunde
des Herrhaag e.V.
Startseite